LSV Volleyball

Volleyballfest in ausverkaufter Halle beim Lüner SV (inkl. Bildergalerie)

LSV-Team stark mit 3 Siegen in 5 Spielen

Die Erwartungen des LSV-Volleyball sind in fast allen Bereichen übertroffen worden. Mit an beiden Tagen über 1.000 Gästen platze die Volleyball-Halle am Gymnasium Altlünen aus allen Nähten. Die Stimmung war einmalig, das sportliche Gebotene auf höchstem Niveau. Am Ende wurde der RC Borken-Hoxfeld in einem spannenden Finale gegen das Team vom PTSV Aachen Westdeutscher Volleyball Meister 2020 der weiblichen U16 Teams. Beide Finalisten vertreten NRW auf den am 4./5. April stattfindenden Deutschen Meisterschaften.

Prachtvolle Eröffnungs- und Abschlusszeremonien

Die 12 teilnehmenden Teams wurden in der vollen Halle sowohl am Samstag bei einer Eimarsch-Zeremonie als auch am Sonntag vor der Siegerehrung von den Fanblöcken lautstark begrüßt. Vertreter vom Westdeutschen-Volleyball-Verband eröffneten zusammen mit dem Schirmherr der Veranstaltung, Bürgermeister Jürgen Kleine-Frauns, und Martin Lehnhoff sowie Dirk Hartmann vom Ausrichter des gastgebenden Vereins die Veranstaltung. Über die gesamte Turnierdauer war alles friedlich und in bester Stimmug. Der LSV versorgte die Gäste mit zahlreichen Helfern mit Köstlichkeiten aus der Küche und vom Grill.

Am Ende waren Verbandsvertreter, Sportlerinnen und Zuschauer voll des Lobes für die gute Organisation und das sehr angenehme Angebot des Gastgebers.

LSV-Team vollständig auf Augenhöhe

Wie eng die Leistungsabstände waren, zeigte, dass mit dem TV Gladbeck ein Halbfinalist noch vor einigen Wochen vom LSV auf einem Vorbereitungsturnier geschlagen werden konnte.

Die Lünerinnen hatten das Vergnügen, in der Vorrunde gegen den späteren Meister Borken-Hoxfeld und das Team aus Paderborn antreten zu müssen. Man merkte den Junglöwinnen die Nervosität anfangs an, da sie auch noch nie vor einer so lautstarken und beeindruckenden Kulisse spielen durften. Beide Spiele wurden mit 0:2 verloren und man zeigte mit zu viel Respekt vor den Gegnern zu wenig der später sichtbaren Qualität im Team.

Nach der Vorrunde drehte sich das Blatt und Lünen gewann alle 3 folgenden Spiele. So wurden Olpe und sogar der NRW-Ligist Moers deutlich mit 2:0 bezwungen und im Abschluss-Spiel gegen Schwelm musste der Match-Tiebreak zum 2:1 Sieg gewonnen werden. Aufgrund der Turnierregeln gewann der LSV genauso viele Spiele wie der Turnier-Vierte, konnte aber nach den Vorrundenniederlagen nicht besser als auf Platz 9 landen. Insofern war der Abschluss sehr versöhnlich. Trainerin Gaby Hartmann setzte alle Spielerinnen im Turnierverlauf ein.

Bildergalerie

Team Lünen: Nejla Balic, Mirja Gövert, Hannah Hartmann, Mia Gasiuk, Laura Grünewald, Mia Janning, Mia Köppen, Delaine Krappick, Julia Mück, Ivonne Casar, Muriel Uskow, Jette Bärmig, Trainerin Gaby Hartmann

Hier geht’s zum Bericht und zur Fotostrecke der Ruhr Nachrichten. >>

Wichtiges zum Trainigsstart

Liebe Mitglieder, 

wir haben Formulare zur Wiederaufnahme des Trainings während Covid-19 erstellt und stellen Euch diese zum Herunterladen bereit. Bitten lest Euch diese durch und bringt sie unterschrieben zum ersten Training mit. Nur dann dürft Ihr auch am Training teilnehmen.

Ihr findet die Formulare unter Downloads.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen