LSV Volleyball

Entscheidung des WVV zum Saisonabbruch

Das ist eine kluge und gute Entscheidung des WVV-Präsidiums und deckt sich vollkommen mit unserer Erwartungshaltung! Das ist ja auch alles nicht mal ebenso entschieden sondern mit großer Verantwortung und sportlicher Fairness diskutiert worden. Danke an das Präsidium!

Ach ja – natürlich steigt die LSV-Damen 1 als klarer und nahezu uneinholbarer Spitzenreiter auf! Ziel erreicht: Willkommen in der Verbandsliga und Glückwunsch an das Team mit Trainer Jochen Schönsee. Das ist hoch verdient.

Auch die Herren haben als Dritter der Tabelle das Aufstiegsrecht zur Oberliga…ob das Team diese Karte zieht, wird noch diskutiert.

Liebe Volleyballfreunde,
im Rahmen der Videokonferenz der Präsidiumssitzung des Westdeutschen Volleyball-Verbandes am 31.03.2020 wurde beschlossen, die Saison 2019/2020 endgültig aufgrund der Corona-Pandemie zu beenden.
In den letzten 3 Wochen haben der Verbandsspielausschuss in Zusammenarbeit mit dem Verbandsgericht des WVV versucht, eine für die Vereine und Mannschaften sportlich faire Lösung in Bezug auf Auf- und Abstieg in den einzelnen Ligen zu finden.
Allen Beteiligten war bewusst, dass wir möglichst fair und verständlich einen Weg finden mussten, um die Saison 2019/2020 beenden zu können, aber auch, um eine Grundlage zu ermöglichen, in eine neue Saison 20/21 starten zu können.
Auf der Homepage des WVV sind die entsprechenden Maßnahmen und Beschlüsse veröffentlicht – ebenso, was dies für jede einzelne Staffel und den entsprechenden Mannschaften bedeutet.

Uns ist auch bewusst, dass zum jetzigen Zeitpunkt keinerlei Aussagen möglich sind, wann wir eine neue Saison starten können und wie die Ligen und Staffeln besetzt werden.
Trotz allem müssen auch wir mit den weiteren Planungen beginnen. Deswegen wird der Meldebogen für die Vereine vom 15.04.20 bis zum 15.05.20 geöffnet (Infos über WVV-Homepage und Phoenix).
Hierbei ist zu sagen, dass wir auch weiterhin auf die momentane Situation reagieren werden – auch in Bezug auf die weiteren Anweisungen der Bundes- und Landesregierung, sodass wir in vielen Fällen auch unsere Entscheidungen und gegebenenfalls Fristen anpassen werden.

Auch die Saison 20/21 werden wir flexibel und – so denken wir – im Sinne der Vereine und Mannschaften gestalten.
Auch uns ist bewusst, dass es hier und da Härtefälle geben wird – aber so ist es auch im nicht volleyballspezifischen Leben – man kann es nicht recht machen.

Alle Maßnahmen, die wir als Verbandsspielausschuss treffen werden und müssen, sind und werden in Zusammenarbeit mit dem Verbandsgericht des WVV erfolgen.
Wir haben nicht für jede Möglichkeit, für jedes Problem, für irgendwelche Ligen Konstellationen und Spielpläne einen Masterplan in der Schublade – wir können dies immer nur nach der aktuellen Situation bewerten.

Passt auf euch auf! ☝🏻🍀

Markus Jahns, Verbandsspielwart

[PDF Download]