LSV Volleyball

Derbytime in Lünen

Durch den Aufstieg des SuS Oberaden im letzten Jahr konnte endlich wieder ein Derby in der Herren-Verbandsliga stattfinden.

Um 17:00 startete das Duell der Lüner Löwen gegen die FireFuckers aus Oberaden. Im ersten Satz versprühte Oberaden noch ihr Feuer. Gegen eine gute Annahme und ein variables Angriffsspiel von Oberaden konnte Lünen nicht dagegenhalten. Mit 17:25 ging der erste Satz verdient an den Gegner. 

Trainer Frank Regenbogen reagierte und brachte zu Beginn des 2. Satzes seinen Kapitän Max Espeter. Der Satz verlief auch ganz nach Plan. Libero Bennet Schulte stabilisierte die Annahme und Zuspieler Jonathan Kühlmann konnte nun die Pässe besser verteilen. Es gelang ihm mehrfach den Oberadener Block zu täuschen, so dass seine Angreifer, Philipp Espeter und Pawel Wojdat, blockfrei angreifen konnten. 

Erst im vierten Satz konnte Oberaden nochmal zur Aufholjagd rufen. Aber ein Blockpunkt von Martin Lehnhoff im entscheidenen Moment brachte den LSV wieder in die Gewinnspur. Nach knapp 90 Minuten stand der LSV als Derbysieger fest.